Kadee Mazoni – Africa

Allgemein:

Ich durfte den neuen Roman von Kadee Mazoni, Africa, testlesen. Gelesen habe ich es als E-Book, wobei es auch eine Taschenbuchausgabe gibt, über deren Qualität ich allerdings nichts sagen kann.

Mit über 600 Seiten ist das Buch recht umfangreich. Vereinzelt sind mir ein paar Fehler aufgefallen, diese stören den Lesefluss aber in keinster Weise.

Inhalt:

Nun zum Inhalt des Liebes-Roadtrip-Romanes von Kadee Mazoni. Cate, mit ihrem Leben in Berlin alles andere als glücklich, lernt Melissa in einem Tanzclub kennen, nachdem sie sich von ihrem langweiligen, nur auf Karriere bedachten Verlobten, getrennt hat.

Es beginnt eine stürmisch, erotische Liebesnacht, die sehr schnell zu etwas viel ernsterem wird. Cate verändert sich zu einer ganz neuen Frau, oder war sie immer schon so und hatte es nur vergessen?

Melissa und Cate verbringen viel Zeit miteinander, genießen einander und lernen sich kennen. Sie leben in den Tag hinein, ihr erspartes ist aufgebraucht und Melissa steht kurz davor ihre Wohnung zu verlieren. Sie ist auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, der Liebe, ihres Daseins und ihrer Zukunft. Nach einiger Überredung stimmt Cate dann Melissas Plan zu, all ihre Sachen zu verkaufen und die Reise nach Afrika zu beginnen. Sie kaufen sich einen alten VW Bus und beginnen ihren Roadtrip.

Auf ihrer Reise begegnen sie vielen Menschen, und jeder von ihnen hat eine Geschichte. Über einen Stopp bei Cates Eltern geht es weiter nach Frankreich, in ein französisches Küstendorf. Ihre Reise führt sie weiter nach Sevilla, über Marrakech, Agadir, der West-Sahara, den Senegal und noch weiter. Sie erleben viele Abenteuer, kommen Menschen näher und finden neue Freunde.

Ihre Reise wird zu einem einmaligen Erlebnis, und was das Ende ihnen bringt, nun das müsst ihr euch selbst erlesen, ich will euch die Spannung nicht verderben.

Fazit:

Wer einen locker, leichten Roadtrip-Liebes-Roman erwartet, dem muss ich leider sagen, dass dies auf keinen Fall so ist und er vielleicht enttäuscht werden könnte.

Kadee Mazoni hat einen wunderbaren, tiefsinnigen Roman geschrieben, der vieles miteinander vereint und nicht in ein oder zwei Genres reingepresst werden kann.

Ja, es ist ein Roadtrip, ja es ist eine erotische, auch sexuelle Liebesgeschichte, aber da ist noch so viel mehr. Die Reise zur Selbsterkenntnis, des Ich-findens. Was bedeutet das Leben, die Liebe, die Zukunft. Was ist Freiheit?

Der Schreibstil von Kadee Mazoni ist eine wunderbare Poesie an Wörtern, gewaltig aber trotz allem wunderbar zu verstehen. Es ist mit Sicherheit keine leichte Lektüre für jeden, aber auch für niemanden zu schwer. Der rote Faden zieht sich kontinuierlich durch die Geschichte, nie wird es langweilig, immer passiert etwas, aber in einem angenehmen Tempo.

Ich bin mir sicher, dass nicht nur ich die eine oder andere Weisheit und Erfahrung aus diesem Buch für mich selbst mitnehmen kann.

Das einzige, kleine Manko für mich war, dass ich manche Entscheidungen von den beiden Hauptprotagonistinnen so gar nicht nachvollziehen konnte. So fiel es mir dazwischen das ein oder andere Mal etwas schwer, mich in sie hineinzuversetzen. Aber das liegt vermutlich nicht an den Charakteren, Kadee Mazoni oder allgemein an der Geschichte, sondern wahrscheinlich an mir. Ich denke, da wird jeder anders empfinden.

Alles in allem kann ich nur jedem diesen Roman weiterempfehlen, der eine tiefsinnige Liebesgeschichte, mit viel mehr als nur Liebe, lesen möchte.

Hier geht zur Homepage von Kadee Mazoni.

Hier geht es zu meinen anderen Rezensionen.

Sein erster Roman:

Beitrag erstellt 36

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben